letzte Änderung: 25.05.2022 12:37:12
A  A  A 

Unsere Exkursion 2020 führte uns nach

Salzburg

In Fortsetzung der Exkursion 2019 war das Ziel wiederum das Lammertal und wir konnten dank der tatkräftigen Unterstützung von Gerhard Fischer in diesem Jahr erfolgreich sammeln.

Am Nachmittag des Anreisetages, der Donnerstag, ging es von unserem Quartier, dem Pointwirt in Scheffau auf den Paß Gschütt in den Neffgraben, der aufgrund schwerer Unwetter 2019 voll mit Geröllmaterial aus einem großen Einzugsgebiet war und in diesem „Steinhaufen“ schöne Fundstücke gefunden werden konnten.

Am Freitag ging es neuerlich in den Davidgraben und diesmal war der Erfolg auf unserer Seite. In mühevoller Arbeit konnten einige Ammoniten geborgen werden.


unbequemer geht´s nicht

Ein Ammonit wehrt sich



schwierige Bergung des Ammoniten

endlich freigelegt


Dieses Schild hat uns positiv überrascht.


ein verständnisvoller Grundbesitzer


Der nächste Tag, Samstag, war wiederum dem Gipsbruch Goldegg gewidmet. Da sich im Zuge des fortschreitenden Abbaus immer wieder neue, für Mineraliensammler interessante Plätze auftun, waren neue Funde von Schwefel, Anhydrit Fluorit und Pyrit gegeben


eine ergiebige Fundstelle

roter  Gips vom Moosegg

auch Fluorite wurden gefunden


Fast schon ein Fixpunkt war dann die Jausenstation unterhalb des Bruches.
Und, wie fast nicht anders zu erwarten, war der Sonntag wiederum total verregnet, einige Teilnehmer entschieden sich, sofort nach Hause zu fahren, der andere Teil besuchte das Keltenmuseum in Hallein.
Alles in allem waren es von den Fundmöglichkeiten erfolgreiche Tage und dafür auch ein herzliches Danke unserem Gerhard Fischer.


Gerhard Fischer bei der Arbeit